Friedensnobelpreis: and the winner is EU


Die Vergabe des diesjährigen Friedensnobelpreis an die EU ist ein ähnlich schlechter Scherz, wie seinerzeit an Obama. Nur war der begnadete Redner aus den USA wenigstens bis dato nicht negativ aufgefallen. Ganz im Gegensatz zur EU. Die EU ist ein Wirtschaftsbündnis, aber keine Heilsorganisation. In der EU geht es knallhart um Profite und nicht um das glückliche und zufriedene Leben ihrer Bewohner. Für Profite und Einflusszonen beteiligen sich die Mitglieder auch schon mal skrupellos an Putschen, greifen militärisch in die inneren Angelegenheiten souveräner Staaten ein oder mischen bei Angriffskriegen munter mit. 60 Jahre Frieden, klammert den „erfolgreich“ mitgestalteten Bürgerkrieg in Jugoslawien aus. In Europa gab es 40 Jahre Frieden und das war weniger ein Verdienst der EU, als vielmehr die Zeit als sich die beiden Machtblöcke an einer schwer befestigten Grenze gegenüber standen. Bei Twitter wurde mir auf diese Information geantwortet, das die Menschen damals Angst vor einem Krieg hatten. Das ist richtig, mir ging es in den 80ern ebenso. Aber Angst bewahrt vor Fehlern und Zeiten ohne Angst gibt es vielleicht nur im Paradies. Wir können darauf hinarbeiten, aber mit der aktuellen Struktur in der EU wird das Ziel nicht zu erreichen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s